/


 

 

Geistliche Impulse 2019

worte.weisheit.weiterschenken


01. Dezember 2019



Bergendes Licht


Ich flüchte mich, mein Gott
aus der Überhelle
eines sezierenden Laserlichts
das alles in kleinste Teile
zerlegt in unserer Welt
in der du ein Nichts bist –

in das bergende Dämmerlicht
deines Geheimnisses
das den Blick öffnet und weitet
bis ich das Ganze ahne
im Nichts dieser Welt,
der du alles bist.

Sr. Dominica Jakober


31. Oktober 2019



Nabelschnur

Alles Irdisch-Materielle hängt
an der Nabelschnur der Vergänglichkeit,
wird durchschnitten im Tod.

Doch durch das Sichtbare
kann jetzt die unsichtbar-geistige 
Nabelschnur des Ewigen wachsen

die mich in der neuen Geburt
hinüberzieht ins
unzerstörbare Leben.

Sr. Dominica Jakober

14. September 2019



Schatz im Acker

Ein abgeernter Acker
sieht zwar nicht anders aus
als schon vor etlichen Jahren.
Doch folgere nicht daraus
dass all die Jahre dazwischen
fruchtlos und sinnlos waren.

Das was im Acker gewachsen
und viele hat erfreut
ist nur jetzt nicht mehr zu sehen,
ist überallhin zerstreut.

Meine bekümmerte Seele
denke beim Anblick der Leere:
Dein Wert liegt nicht im Ertrag
sondern im Schatz den du birgst.
 
Sr. Dominica Jakober


10. August 2019

 


Gottes-Spur

Ich sitze still in der Hitze,
dankbar für jedes Lüftchen, das mich streift.
Je länger ich so schweigend sitze,
je mehr die Freude mich ergreift:
Nicht laut willst du dich offenbaren,
im leisen Lufthauch kann ich dich erfahren
wie einst Elia dich erfuhr.
So bleibe ich dir auf der Spur,
und diese Spur steht allen offen.
Das lässt mich für die Zukunft hoffen.

Sr. Dominica Jakober

10. Juni 2019



Wenig oder viel?

"Eine Schwalbe macht noch 
keinen Sommer", sagt man,
ein Stück Brot noch kein Festmahl
eine Schneeflocke noch keinen Winter -

Doch schaffen viele Worte den Glauben?
Viele Bücher schon Weisheit?
Viele Jahre auch Reife?
Viel Besitz echten Reichtum?

Dein einziges Wort
ein Blick und ein Lächeln
schaffen lebendige Fülle.
 

Sr. Dominica Jakober

21. April 2019


Ostern

Im Grunde der offenen Schale
meines menschlichen Seins
liegt die Gewissheit: ER lebt.
Begreifen kann ich es nicht,
so wenig wie Atem, wie Licht.

Alles übrige Wissen
über das Wie, Wo und Warum
verdeckt doch nur das Geheimnis
das mich von oben berührt
so leise wie Atem, wie Licht.

Wer will es beschreiben, ergründen?
Bezeugen kann ich es nur
als wirksam in meinem Leben,
wenn es mich wachsen lässt
so ähnlich wie Atem, wie Licht.
 

Sr. Dominica Jakober

07. März 2019


Umkehr

Umkehr
selten wie ein Schnitt
Durchbruch in neue Welt
voller Licht
blendend zunächst

Umkehr
häufiger pendelgleich
Kurskorrektur
Gleichgewicht
dauernd gesucht

Umkehr
fast immer den Blumen gleich
welche unmerklich
dem Sonnenstand folgen
gezogen vom Licht

Sr. Dominica Jakober

2019-02-13


Freude am Leben

Wenn ich mit jedem Atemzug
LEBEN einatme
und es im LICHT
meines Bewusstseins empfange,
atme ich aus in LIEBE und LOB
und Freude am LEBEN.

Sr. Dominica Jakober

2019-01-11



Jahresbeginn

Aufs Ganze gehen:
das Ziel vor Augen neu beginnen
mit allen Kräften, Sinnen alles geben,
in Fülle leben.

Das Ganze sehen:
mit wachen Augen, offenen Ohren,
mich engagieren weiten Herzens
für Frieden und Gerechtigkeit.

Im Ganzen stehen:
geborgen und herausgefordert
im Kleinen und Grossen,
so mehr und mehr ein Ganzes werden

in DIR!

Sr. Dominica Jakober